31.12.2006

Wanderung am 31.12.2006



Es ist nun der letzte Tag des Jahres 2006 angebrochen. Obgleich ein ordentlicher Wind auf den Höhen wehte, nutzten wir das Wetter, um eine kleine Wanderung zu unternehmen. Also liefen wir los, Gehrisch Ruh hinunter, am Frohnauer Hammer vorbei, hoch auf den Schreckenberg. Im Tal und im Wald verspürten wir kein Lüftchen. Aber dann, oben an der Turmruine, da pustete es heftig. Doch dafür war die Aussicht um so herrlicher. Die fetten Wolken, teilweise schaute der blaue Himmel durch, boten ein faszinierendes Bild. Papa machte Fotos und drehte ein kleines Video. Das Video machte er wohl nur wegen der Geräusche, die der Wind da oben am und im Turm von sich gab. Aber es sind trotzdem schöne Aufnahmen. Danach ging es weiter Richtung Teufelskanzel, einer sagenumwobenen Felsformation vor den Toren Annaberg-Buchholz. Und jetzt die Überraschung für euch: erstmals ist Papa in diesem Blog mit auf einem Foto zu sehen. Also schaut euch ruhig mal die Galerie an, auch hier sind schöne Aufnahmen von Annaberg-Buchholz zu sehen.

30.12.2006

Silvestereinkauf

FeuerwerkskörperNoch einen Tag, dann ist Silvester. Ich habe heute zusammen mit Papa schon mal die Böller-Sachen gekauft. Da sind ganz schöne große Kisten mit dabei. Hoffentlich machen die auch so schöne Lichter und Geräusche, wie die Packung verspricht. Und hoffentlich hält das Wetter, denn das ist derzeit zwar kalt, aber sehr schön. Schließlich wollen Riccardo, Papa und ich mit Kra-Bumm ins Neue Jahr rauschen...

29.12.2006

Doch keinen Schneemann

Ach, ist das ärgerlich. Noch gestern Abend sah es so schön nach Winter aus. Ich war schon in Gedanken mit meinem Schlitten auf dem Pöhlberg. Und dann wollte ich doch gleich noch im Garten hinter unserem Haus einen schönen Schneemann bauen. Aber nichts da. So gut wie alles ist schon wieder weg. Da werde ich wohl noch eine ganze Weile warten müssen, denn der Wetterbericht sagt für das Wochenende noch wärmere Temperaturen voraus.

28.12.2006

Es schneiiiiiit...

Es ist der 28. Dezember 2006, 14:46 Uhr. Und es schneit. Leute, es schneit. Endlich wird's Winter. Nun bin ich mal gespannt,ob ich bald den Schlitten heraus holen und rodeln kann. Oder einen Schneemann bauen. Ich freue mich schon richtig auf den Winter...

27.12.2006

Mein Favorit der Weihnachtsvideos

So, nun da Weihnachten vorbei ist, stelle ich euch mal meinen Favoriten der Videos vor, welche Papa so im Internet und auf seinem PC gefunden hat. Ich hoffe, auch ihr habt euren Spass, auch wenn es wohl scho viele kennen werden. Im Übrigen fand ich das einstmals auf Gofish.com.
Dort war es zwar nicht mehr auffindbar, dafür aber auf youtube.

26.12.2006

2. Weihnachtsfeiertag

Ein letzter Blick über den Annaberger Weihnachtsmarkt 2006Das Wetter hatte heute ein Einsehen. Strahlender Sonnenschein, wenn auch die Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt lagen. Aber das lockte uns noch ein letztes Mal auf dem Weihnachtsmarkt. Papa machte zwei Videos, Riccardo und ich amüsierten uns inzwischen mit Tauben verfolgen. Erstaunlich, wieviel Leute und Verkehr auf dem Markt, obwohl alle Buden geschlossen waren. Auch ich schaute mir dann noch einmal das schöne Spielzeug hinter den 24 Glasfenstern an. Die Leute (waren nahezu wohl alle fremd hier) staunten über diese lustigen "Männeln", die da verschiedenste Arbeiten ausführten. Schon allein deshalb hat sich es gelohnt, den Annaberger Weihnachtsmarkt doch noch einmal aufzusuchen.



Auf dem Rückweg nahmen wir aus dem Stadtcafé dann noch einige feine Leckereien wie Mini-Stollen, Spritzkuchen und Kokossterne mit. Nun baut Papa die Videos zusammen, schreibt den Text und wir mampfen in der Zwischenzeit wieder einmal wie die Bären. Ob wir aber so viel Winterspeck brauchen werden?

25.12.2006

1. Weihnachtsfeiertag

Wie jeden Morgen habe ich auch heute meine Augen aufgemacht (war so 07:15 Uhr). Ahhhh, die Geschenke sind noch da. Jetzt der Blick aus dem Fenster: iiiigittt, was ist das? Auf jeden Fall wohl kein Wetter. Nutzt aber nichts, denn wir wollen weihnachtlich frühstücken gehen. Also ordentlich angezogen, raus aus der Haustür (kurz nach acht Uhr) und rrrrrrrums..., schon saß ich auf dem Hosenboden. Papa konnte sich gerade noch an der Hauswand festhalten, sonst wäre ihm das gleiche passiert. Riccardo ist gleich auf die Straße geflitzt, kam ja zum Glück kein Auto. Hat der Weihnachtsmann den Fußweg so glatt gebohnert, dass wir ihm nicht hinterher laufen?
Dann höre ich hinter mir ein lautes: Huuuuuuuaaaach... Eine Frau war ebenfalls ausgerutscht. Langsam tasteten wir uns die Lindenstraße hinunter, über die Geyersdorfer Straße in Richtung Busbahnhof. Kaum zu glauben, selbst der Fußweg beim Adam-Ries-Denkmal, der eigentlich gar nicht so aussieht, war a...glatt. Papa lief neben mir, als hätte er mindestens einen hinter die Binde gekippt. Leute,ihr könnt mir glauben, er war genauso nüchtern wie ich. Irgendwie versuchten wir uns gegenseitig zu halten, was gar nicht so einfach war. Nein, das war wettermäßig eine Fehlleistung. Dennoch sollten wir Dank des Glatteises noch einen Riesenspass erleben. Ein Mann kam mit einem schönen Hund des Weges. Dann passierte es. Er rutschte aus. Nein, nicht der Mann, sondern der Hund. Wie da die vier Pfoten in alle Richtungen wegflutschten und der Hund auf recht seltsame Weise den Bauchtanz übte, das war einfach nur genial. Und Bellen konnte der vor Schreck wohl auch nicht mehr, jedenfalls war kein "Wau" oder "Wuff" zu hören. Selbst der Mann musste dann mit uns lachen. Der Hund tapste dann erst einmal ganz vorsichtig die Stelle ab und verschwand Sekunden später hinter einem Baum. Leider kam das alles so überraschend, dass Papa davon weder ein Foto oder gar ein Video machen konnte. Aber irgendwie muss das Wetter ein Einsehen mit alledem haben, denn es wird immer besser. Der Nebel hebt sich und der blaue Himmel kommt langsam wieder zum Vorschein...

24.12.2006

Heilig Abend, Besuch vom Weihnachtsmann...

Nachdem wir heute vormittag bereits Opa einen Besuch abstatteten, gingen wir heute nachmittag zu Oma. Irgendwie muss sie vom Weihnachtsmann erfahren haben, dass wir kommen. Jedenfalls hatte sie für Papa, Riccardo und mich Geschenke bei sich zu Hause.
Papa aber interessierte sich erst einmal für das Außenthermometer. Satte acht Grad plus zeigte das an, dabei war es bereits 14:44 Uhr. Naja, dann kommt halt der Weihnachtsmann im Mai, schließlich war er ja noch nicht bei uns. Nur gut, dass er schon bei Oma war...
Kurz nach drei verabschieden wir uns dann von Oma und gehen zu Tante Andrea. Dort ist auch Onkel Ralph und meine Cousine Antje. Der Besuch dauerte gar nicht lang. Die Erwachsenen tranken eine Tasse Kaffee, wir Kinder Früchtetee. Kurz vor vier zog sich Papa aber ganz plötzlich an und verschwand. Da mussten wir natürlich hinterher. Aber wir und Tante Andrea mussten uns erst anziehen...
Es ist 15:59 Uhr, da wir bei uns zu Hause ankommen. Komisch, Papa ist schon da, kommt gerade vom Boden herunter. Er schließt die Wohnungtür auf, geht ins Wohnzimmer, Tante Andrea und wir hinterher. Hohooo, was ist denn da...?
Papa und wir sind ganz erstaunt. Während wir Oma und Tante Andrea besuchten, war der Weihnachtsmann heimlich bei uns! Und hat gaaaanz viele Geschenke unter unseren Tannenbaum gelegt.
Danke, lieber Weihnachtsmann. Was musst du heute für uns geschwitzt haben. Hoffentlich sind deine Rentiere nicht überhitzt, schließlich wollen wir dich ja im nächsten Jahr wieder sehen...

Besuch bei Opa

Ein Blick aus dem Fenster verriet uns sofort: da müssen wir raus. Erst einmal einen Überblick über die Wetterlage verschafft (vom Dachboden aus), dann rein in die Klamotten und ab in die Natur. Ein besseres Wanderwetter kann es wohl nicht einmal im Wonnemonat Mai geben.
Es stand ganz schnell fest, dass wir meinen Opa besuchen. Riccardo, Papa und ich. Also tippelten wir los, erfreuten uns der herrlichen Sonnenstrahlen und waren nach 20 Minuten bei Opa. Er wird sich mit Sicherheit gefreut haben, dass wir ihn wieder besuchten. Vielleicht staunt auch er über das Wetter oder aber er weiß sogar, warum heute ein so schöner Frühlingstag ist. Schließlich ist er ja jetzt ein Engel und im Himmel. Und von dort kann er ja alles sehen, was wir hier unten so treiben. Naja, ich habe mir gewünscht, dass es jetzt schneien möge, aber Opa hat wohl doch keinen Einfluß auf das Wetter. Die Sonne lachte noch mehr, es wurde sogar noch wärmer. Vielleicht sollte Opa mal seinem Chef einen Tipp geben, wie Winter im Erzgebirge auszusehen hat...

22.12.2006

Danke für die vielen Geschenke

Geschenk vom NachbarnHallo Papa,
hallo Moritz mit Mama und Papa,
gaaaaaaanz, gaaaanz herzlichen Dank für die vielen wunderschönen Geburtstagsgeschenke. Ich habe mich wirklich riiiiesig gefreut. Auch, weil Riccardo heute nachmittag nach Hause kam. Außerdem haben wir heute vormittag im Kindergarten eine schöne Party gefeiert - alle Kinder mit mir zusammen. Papa hatte extra hierfür feinste Leckereien gekauft. Hhmmmmmm, war das fein! Da wird der Weihnachtsmann sich aber mächtig anstrengen müssen, um den heutigen Tag zu übertreffen.

Heute habe ich Geburtstag

Sssssssseeeeeeeeeeeeeeechs, ssssseeeeeeeeeeeechs...
Ich bin ab heute sechs Jahre alt. Papa hat mir einen schönen Anzug geschenkt und eine wunderschöne Geburtstagskarte. Außerdem hat er was ganz Feines beim Bäcker bestellt, was ich nachher gleich mit in den Kindergarten nehmen darf. Dort steigt dann die Geburtstagsparty...

20.12.2006

Geschichte eines Weihnachtsmannes

Leute, was habe ich doch nur für ein Glück. Ich bin mit Papa heute nachmittag in die Stadt gegangen. Und wen haben wir denn da schon wieder getroffen?
Richtig, den Weihnachtsmann. Nur komisch: der sah ja ganz anders aus wie der, welcher uns heute Vormittag die Geschenke brachte. Sein Gesicht bestand nur aus Bart oder hatte er gar keins? Und diesmal hat der Weihnachtsmann den Kindern eine Geschichte erzählt. Von irgend einem Schwan...
Ein Mann hinter mir meinte, der Weihnachtsmann redet Hafer. Den habe ich aber nicht gesehen, den Hafer meine ich.
Naja, etwas wirr war die Geschichte schon, aber vielleicht lag's ja möglicherweise nur an dem guten Glühwein, den es auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt reichlich gibt.
Nein, nicht ich habe den getrunken, aber seht und hört mal selbst, was Papa da mit dem Handy aufgenommen hat...

So viiiiiiiiiiiieeeel Weihnachten...

War das heute ein spannender Tag. Kinder-Weihnachtsfeier war angesagt. Was war ich aufgeregt. Eeeendlich mal den Weihnachtsmann persönlich wieder treffen...
Meine ganze Gruppe war mit im Gasthaus & Kegelbahn zu Geyersdorf - kegeln und dann...
Dann kam er endlich, der Weihnachtsmann. Gaaaaanz viele Geschenke hat er mitgebracht. Jeder von uns bekam eins. Ich hab sogar ein Liedchen für ihn gesungen, auch Benny und Sophie haben ein Weihnachtsliedchen oder Gedicht vorgetragen. Hat sich da der Weihnachtsmann gefreut.

Papa hat ganz viele Bilder gemacht, von denen ihr eine kleine Auswahl hier in der neuen Galerie ansehen könnt. Außerdem hat er noch Videos gedreht. Das Beste davon hat er in einem kleinen Filmchen zusammengestellt. Da sind wir sogar zu hören. Und wie!

19.12.2006

Tiiiiinaaaaaaa - heißt der Hund

Tina und ichGerade eben ist Tante Andrea wieder bei mir und hat auch wieder den Hund mitgebracht. Tiiiiiiiiiiinnaaaaaaaa...
Und schon kuschelt sich Tina an mich. Hat sie ein schönes weiches Fell, heeeiiiiiidiiiiiiii...
Nachher gehen wir noch etwas spazieren, die paar Schneekrümel draußen beschnuppern. Wettermäßig ist derzeit miesester April...

Wird es doch noch Winter?

Heute früh bin ich 07.35 Uhr zur Haustür hinaus und...bbbbrrrrrrrr, ist das kalt. Sogar drei Krümelchen Schnee sind zu sehen. Nicht zu sehen, aber gaaaanz gemein: der hauchdünne Eisspiegel an manchen Stellen. Ups, zum Glück habe ich heute eine dick gepolsterte Hose an...
So, nun aber rein ins warme Auto und ab in den Kindergarten. Vielleicht kommt ja der Winter doch noch, da muss ich unbedingt dabei sein. Ach ja, kommen? Heute nachmittag kommt wieder Tante Andrea mit ihrem Hund. Dann kann ich euch endlich verraten, wie der heißt...

17.12.2006

Mein neuer Freund

Tante Andrea und ihr Hund weckten michWie hatte ich mich darauf gefreut. Bereits gestern war ich bei meiner Tante Andrea und ihrem Hund... ups, jetzt hab ich glatt den Namen vergessen. Naja, den verrate ich euch noch, versprochen.
Da Papa heute wieder in Cranzahl war (seine Mannschaft hat übrigens gewonnen und ist jetzt Spitzenreiter, obgleich Papa etwas angefressen war), war ich wieder mit Tante Andrea und dem Hund zusammen. Wie war das schön, als er mich heute früh mit seinem sanften Wesen weckte. Da wußte ich gleich: das wird ein schöner und fröhlicher Tag. Und so war's dann auch. Tante Andrea und ich gingen mit dem Hund spazieren. Dann waren wir auch wieder auf dem Weihnachtsmarkt, wo ich nochmals etliche Runden mit der Kinderreitschule und der kleinen Bimmelbahn drehen durfte. Und was zu naschen gab's natürlich auch.
So viel an der frischen Luft, die heute kühler war als die letzten Tage, da bin ich dann richtig knülle ins Bettchen gefallen und werde bestimmt morgen früh ganz munter in den Kindergarten gehen. Noch bis Donnerstag, dann beginnen die Feiertage...
Jaja, richtig gelesen. Am Freitag nämlich schon hab ich Geburtstag - da werde ich sechs Jahre alt und dann kommt der Weihnachtsmann und dann... hhrrrrrr... hhhrrrrrrr...

16.12.2006

Vorfreude auf Tante Andrea

Heute und morgen bin ich tagsüber bei Tante Andrea. Darauf freue ich mich schon riesig. Sie hat einen kleinen niedlichen Hund, mit dem wir dann spazieren gehen und natürlich herumtollen.
Papa kann leider nicht mit. Er ist beim Kegeln: Heimturnier in Cranzahl. Heute kommt der KSV Hainichen 92, soll wohl ganz lustig und ein wenig vorweihnachtlich gefeiert werden...

15.12.2006

Sommerwetter - Haare ab...

Stahlender Sonnenschein, 12 Grad Plus, blühende Wiesen - das alles am 15. Dezember 2006 um 15.00 Uhr mitten im Erzgebirge. Annaberg-Buchholz erlebt einen sommerlichen Winter. Dennoch ist der Weihnachtsmarkt sehr gut besucht. Das Wetter allerdings lockt die Wanderer ins Grüne und die Kinder sogar zum Friseur. Hoffentlich gibt's keine Erkältung...

14.12.2006

Es wird immer aufregender

Heute war ich wieder mit Papa im Waldschlößchen auf der Kegelbahn. Da kegelt der ESV Buchholz. Papa durfte wieder mitspielen. Sind gaaaanz liebe Leute, vor allem Oma Christine, Tante Katrin und... eigentlich sind alle ganz lieb. Leider war Tante Bärbel nicht da und somit auch nicht meine Freundin Alex. Aber trotzdem war es wieder schön. Auch weil Papa wieder ganz gut kegelte. Und dann haben alle über eine Weihnachtsfeier geredet und von Überraschungen. Ohhhh, bin ich jetzt schon ganz aufgeregt...

13.12.2006

Echter erzgebirgischer Stollen oder Dresdner Striezel

Wieder einmal war ich heute mit Papa in der Stadt und kam somit erneut unweigerlich zum Weihnachtsmarkt. Trotz des nieseligen Wetters waren wieder viele Leute da. Wir waren diesmal allerdings wegen Stollen unterwegs. Stollen - da werden bei mir Erinnerungen wach an den Dresdner Striezelmarkt.
Im Vorjahr waren wir in Dresden - mit dem Zug. Ich lieeeebe Zugfahren. In Dresden waren wir schon mehrmals, aber eben bis dato noch nie auf dem Striezelmarkt. Auch dort waren gaaaanz viele Leute. Riccardo und ich durften mit der Kinderreitschule und der Bimmelbahn fahren, Süßigkeiten naschen und ganz viel Spass haben. Es folgte die Eröffnung mit August dem Starken in seinem wunderschönen Kostüm. Der hielt eine Ansprache, danach wurde der riesige Striezel vorgefahren. Der war grooooß. Wir hätten ja auch gern mal genascht. Aber dann standen wir direkt am Wagen und - weg war der Appetit. So was kann man doch mit Stollen nicht machen. Mit bloßen Händen wühlten auf dem Wagen etliche Männer in dem Gebäck herum! Was war das für eine Krümelplatte! Nee, da ziehe ich doch lieber einen echten erzegbirgischen Stollen vor, auch wenn der nicht so riesig ist. Die Herren hätten ja wenigsten solche Handschuhe anziehen können, wie sie die Verkäuferinnen an der Fleischtheke tragen. Aber was soll's. Ich habe mal den weltberühmten Dresdner Striezel orginal gesehen. Und auch den Dresdner Weihnachtsbaum. Aber der kann auch nicht gerade von sich behaupten, schön und groß zu sein. Vielleicht sollten die Landeshauptstädter doch mal nach Annaberg kommen. Mir erscheint unser Weihnachtsbaum nun doch größer und schöner. Oder liegt das nur daran, dass der Annaberger Weihnachtsmarkt von der Größe her kleiner ist.
Aber was soll ich darüber nachdenken. Es war ja trotzdem schön auf dem Striezelmarkt. Und auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt. Weihnachten ist eben immer schön, oder?

Auf der Kinderreitschule Die Bimmelbahn August der Starke hält die Ansprache Mit bloßen Händen wird der Striezel zerstückelt Die Krümel-Monster Der Dresdner Weihnachtsbaum mit Pyramide

10.12.2006

2. Advent

Heute haben es Riccardo und ich wieder geschafft: wir konnten Papa überreden, den Annaberger Weihnachtsmarkt zu besuchen. Und Papa ging auch mit. Er hat eine neue Videokamera über`s Internet gekauft und wollte die natürlich gleich mal ausprobieren. Eine tolle Kamera, sagt Papa. Aber mit dem Ruhighalten ist das noch so eine Sache. Aber ich denke, das neue Video ist schon etwas besser wie das erste. Da sieht man mich auf der Reitschule und dann auch noch auf der Bimmelbahn. Da hab ich Lokführerin gespielt. Riccardo hat sich in den letzten Wagen gesetzt. Später haben wir dann aber die Plätze getauscht. Papa ist nichts gefahren, hat mit seiner Kamera versucht, uns zu filmen. Zum Abschluss haben wir noch ganz leckere Krapfen und andere Süßigkeiten gekauft. Die mampfen wir jetzt, während Papa tippt. Aber wir lassen ihm bestimmt was übrig...

09.12.2006

Bei "Tante" Marina in Geyersdorf

War das wieder ein Tag. Da Riccardo gestern gleich mit nach Hause gekommen ist, haben wir heute ein schönes Advents-Frühstück im Stadtcafé eingenommen. Danach einkaufen, spielen und ab nach Geyersdorf. Papa hatte dort wohl "Aufsicht". Er ist Sportwart beim Kegeln, da hat er das Abschlussturnier der Kreisliga Damen als "Chef" organisiert. Bis auf eine kleinere Panne lief da alles gut. Riccardo hatte Billard gespielt und dann Papa beim Tasten drücken geholfen...
Ich habe mich gefreut, Tante Marina (das ist die Chefin) wieder zu sehen. Und dann kam auch noch meine Freundin Alex mit ihrer Mama und ihrem Papa. Die Mama musste kegeln, hat sich auch ganz viel Mühe gegeben. Papa hatte die Dauemn gedrückt. Wir haben uns in der Zwischenzeit amüsiert, hatten ganz viel Spass.
Nicht, dass ihr jetzt denkt, es gab nichts anders. Nein... Onkel Wolfgang (das ist der Chef) hat uns ein ganz feines Mittagessen gTSG Sehma: Mannschaftskreismeister 2004, 2005, 2006ezaubert und später dann noch Eisbecher... hmmmmm, leeeecker!
Und ganz zum Schluss war ich richtig stolz. Papa hat zusammen mit einer Margitta die Siegerehrung durchgeführt. Da haben sie schöne Blumen, Papier und Geschenke verteilt. Leider habe ich da nichts bekommen...

08.12.2006

Vorweihnachtlicher Nachmittag in Mildenau

Hallo Leute,

heut war wieder ein richtig toller Tag. Und gestern auch schon. Gestern bin ich mit Papa ins Waldschlößchen, zum Kegeln. Waren da viele Leute. Hatten wohl Weihnachtsfeier gehabt. Nur die vielen Bekannten des ESV Buchholz nicht. Die machten Kegelspiele, bei denen mein Papa auch mitmischte. Er hat wohl auch hin und wieder gewonnen. Ich habe auch etwas bekommen. Was es war, verrate ich aber nicht.
Und heute dann wieder eine Feier. Diesmal waren wir in Mildenau bei meinem Bruder Riccardo. Ohhh, war das schööööön. Leider hatte Papa keine Kamera mit. Ich habe mit den vielen Leuten gebastelt, gespielt und dann gab es Abendbrot. Was sage ich? Abendbrot? So'n Quatsch! Die Eltern hatten zusammen mit den Kindern ein kaltes Büffett hingezaubert, da wird ein 5-Sterne-Koch blaß! Man, hab ich mir den Bauch vollgehauen - ich bin jetzt noch ganz satt. Auch Riccardo hat reingehauen, als ob es das erste Essen dieser Woche war.
Wenn es doch nur jeden Tag so wäre! Nun sind wir drei wieder zu Hause, Papa tippt. Riccardo und ich sagen ihm, was er tippen soll. Jetzt haben wir aber auch ein Einsehen und gehen spielen.
In einer Stunde spätestens müssen wir nämlich ins Bett.

06.12.2006

Nikolaustag

Der Nikolaus war da!

Tage wie heute müsste es jeden Tag geben. Zwar war das Wetter durchwachsen (allerdings nicht kalt), aber ich hatte einen sehr netten Besuch. Naja, gesehen habe ich den leider nicht. Aber das muss ein netter Mann gewesen sein. Mittags war er erst bei uns im Kindergarten (da hab ich doch glatt geschlafen) und danach muss er bei uns zu Hause gewesen sein.
Warum ich mich so freue? Er hat mir ganz viele Stiefel mit lauter schönen Sachen vollgestopft. Von mir aus könnte er das jeden Tag machen. Aber Papa meint, der Nikolaus ist auch nur ein Mann, der von Haus zu Haus geht und die Kinder glücklich macht. Und weil das soooooo viele Häuser sind, kommt er eben bei uns nur am 6. Dezember. Nun will ich rausbekommen, in welchen Häusern er an den anderen Tagen ist, um ihn einmal zu sehen und mich bei ihm zu bedanken.

05.12.2006

Stiefel geputzt

So, jetzt habe ich noch ganz fix meine Stiefel geputzt. Vorsichtshalber gleich alle, die ich so habe. Nun werde ich ganz schnell schlafen, damit der Nikolaus in Ruhe die Stiefel füllen kann.
Ohhhh, was bin ich aufgeregt! Hoffentlich kommt er auch wirklich...

04.12.2006

Leute, ich hab 'nen Vogel...

HansiGlaubt ihr nicht? Ist aber so! Es ist ein Wellensittich namens Hansi. Das ist ein lustiges Kerlchen! Papa hat sein Gepfeife sogar als Handyton aufgenommen und installiert. Wenn ich dann mit ihm (Papa) unterwegs bin und das Dinge geht los, werden wir immer erst mal etwas verwundert angeguckt. Naja, dann muss ich eben den Leuten erklären, dass wir 'nen Vogel haben. Es kam dabei auch schon vor, dass man mir dann gar nicht so richtig glauben wollte. Einmal hatte ich wohl einen Menschen erwischt, der von Tieren keine Ahnung haben muss. Als ich ihm fragte, ob er nicht auch einen Vogel habe, warf er mir sofort schlechte Erziehung vor! Leute gibt's...
Im Übrigen kam ich auf dieses Thema, weil ich heute in meinem Adventskalender hinter dem Türchen mit der Nummer 4 ein Vöglchen auf einem Tannenzweig entdeckte. Bin schon ganz neugierig, was morgen hinter der Nummer 5 steckt.

02.12.2006

Süße Kirschen!

Habe heute auf dem Weihnachtsmarkt viele schöne Sachen gesehen. Aber eines nicht: Kirschen! Dabei liiiiiiebe ich Kirschen. Papa hatte mir im Sommer immer wieder welche gekauft - jedes Jahr. Zwar auch dieses Jahr, aber bei dem Wetter heute dachte ich, es sei doch fast Sommer. Also ließ ich mal wieder meine blauen Augen kullern und meinen weiblichen Charme spielen. Ich bekam zwar keine Kirschen zum Essen, aber Papa holte Fotos vom 24. Juni 2002 aus dem Archiv. Was für ein kleines süßes Mädel da zu sehen ist. Hab mich fast gar nicht wieder erkannt. Nee, ich wusste schon gleich, dass dort die kleine Manu drauf ist. Aber schaut euch doch mal selbst die Bilder an. Papa hat eine kleine Galerie gebastelt. Also nix wie hin. Klickt auf das Bild und lacht mit mir über mich...
Ich schmeiß mich jetzt in die Heia, ist nämlich schon spät und ich bin müde von der vielen Diktiererei. Papa hat auch schon 'nen Fingerkrampf. Also bis später...

So ein Gewimmel...

Wie das nun so ist, konnten wir (Riccardo und ich) es gar nicht erwarten, nochmals den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Papa haben wir auch mitgenommen, denn er musste ein kleines Video sowie ein paar Bilder aufnehmen. Grund: man könnte glauben, der Weihnachtsmarkt ist in der falschen Jahreszeit eröffnet worden. Auch heute wieder strahlender Sonnenschein, plus 9 Grad (in der Menschenmenge bestimmt noch etwas mehr) - fast Südsee-Feeling.
Aber kein Wasser, keine Palmen. Dafür viele Buden, dufte Gerüche und erst recht Leute, Leute, Leute... Ob da überhaupt noch jemand zu Hause ist?
Und die Buden locken! Da gibt's Waffeln, Mandeln, Lebkuchenherzen, Kartoffelpuffer und...
Papa hat dann aber doch nichts Süßes gekauft, sondern eine Putenkeule und 'ne Ente. Das haben wir zu Hause verputzt. War das lecker!!!
Es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir auf diesem sooo schönen Weihnachtsmarkt waren, schließlich will ich ja noch den großen Mann mit dem weißen Bart und roten Rock dort treffen. Er soll jedenfalls kommen...

Waffelbäckerei Blicküber den Weihnachtsmarkt auf die St.-Annen-Kirche

Blick zum Rathaus Mein Bruder und ich - in der Bildmitte

Naja, bei den Videos muss Papa noch etwas üben. Er meint, dies liege zum einen am zu vielen Licht (Sonne ohne Ende), zum anderen ist das Ganze durch Googlevideo nochmals mächtig zusammen gestaucht (komprimmiert) worden.

Käfer-Gruppe meines Kindergartens

Fast hätte ich vergessen, euch meinen Kindergarten vorzustellen. Und das, obwohl ich in der Woche jeden Tag da hin gehe - besser gefahren werden. Ich besuche den Kindergarten der Heilpädagogischen Kindertagesstätte sowie Frühförderungs- und Beratungsstelle des Lebenshilfewerkes Annaberg e.V. und bin dort derzeit in der Käfer-Gruppe. Gemeinsam haben wir immer viel Spass. Wir basteln, spazieren, singen, spielen, lernen...



Meine Gruppe beim Zuckertütenfest am 07.07.2006Kegelspass am 27.09.2006 in Geyersdorf
Zuckertütenfest am 07.07.2006 in Frohnau

01.12.2006

Mein Bruder Riccardo

Mein Bruder Riccardo hat mich auf dem SchoßTja, nun will ich mal meinen Bruder Riccardo vorstellen. Er ist vier Jahre älter als ich, hat übermorgen Geburtstag. Dann wird er 10 Jahre alt - der "Grufty". Mittlerweile geht er in die 4. Klasse. Es gibt Tage, da kann er mich richtig schaffen. Aber rumtoben und Unordnung mit ihm machen fetzt. Nur Papa sieht das nicht so gern.
Naja, aber so ist das eben mit großen Brüder. Wenn wir mal wieder richtig für Chaos gesorgt haben, schiebt er die kleine Schwester vor. Nutzt aber auch nichts, wir müssen zusammen aufräumen.

Aber wir haben viel Spass zusammen. Mit Papa sind wir viel unterwegs: Zug fahren in alle Richtungen, Wanderungen, Radtouren (ich hab aber leider noch nur ein Laufrad) und vieles mehr. In weiteren Beiträgen werde ich mal von einigen unserer Touren berichten.Unsere Faschingskostüme 2005

Auch feiern wir viel miteinander: Geburtstage, Kindertag, Fasching, Ostern, Weihnachten und Silvester sind da die herausragenden Ereignisse. Auch davon werde ich berichten. Aber alles schön nacheinander, sonst fallen Papa die Finger ab von der Tipperei.

Bleibt schön neugierig - bis später.

Weihnachtspyramide angeschoben

War das spannend. Auch wenn kein Schnee lag, es war doch etwas kühler als erwartet. Aber schööön. Ein herrlich leuchtender Weihnachtsbaum, die grooooße Pyramide (oder liegt das nur daran, dass ich so klein bin?), die vielen Buden, und erst recht die vielen Leute...
Da hatte ich ja kaum noch Platz zum stehen. Und auch für uns Kinder gab es einiges: eine kleine Reitschule, die kleine Bimmelbahn um den Weihnachtsbaum, Ponyreiten und...und...und...

Schade, alles konnte ich dann doch nicht ausprobieren. Riccardo und Papa waren ja auch mit. Papa meinte zudem nach über einer Stunde und etlichen Griffen in die Geldbörse, er sei nicht Rockefeller. Keine Ahnung, wer das ist, aber von dem habe ich noch nichts bekommen - im Gegensatz zu Papa.

Also, schaut doch einfach mal auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt vorbei. Der ist soooo schön...

Dezember - der Wonnemonat!

Blick aus dem Fenster am 01.12.2006 um 15.00 Uhr Leute, ihr werdet es nicht glauben, aber der Dezember ist ein absoluter Wonnemonat!
Wenn ich jetzt so aus dem Fenster sehe (Bild rechts), könnte ich Frühlingsgefühle bekommen. Die Sonne scheint, weit und breit nicht eine Schneeflocke, knapp 10 Grad plus!
Wo bleibt der Winter? Papa meint, ohne Winter keine Weihnachten...
Da wäre ich dann aber ganz traurig, wenn der große Mann mit dem weißen Bart und rotem Mantel mich nicht besuchen würde.

Apropos Papa: vor knapp sechs Jahren, da war er noch glücklich verheiratet, da kam ich zur Welt. Wohl etwas zu vorschnell. Papa meinte, die zwei Tage bis zum Heilig Abend hätte ich auch noch warten können. So muss er nun jedes Jahr zweimal für mich Geschenke kaufen. Aber das kann ja so schlimm auch wieder nicht sein, bekomme ich doch auch in den anderen Monaten hin und wieder mal was "zugesteckt"...

Auch mit meinem großen Bruder Riccardo lief es ähnlich. Er hat am 03.12. Geburtstag - und am 06.12. kommt dann der Nikolaus. Man, was haben wir doch für ein Timing!

Wieder zurück zum Thema: Bei nahezu frühlingshaften Wetter wird heute auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt (der ist vom 02.12. - 23.12.2006 jeweils von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet) die Pyramide angeschoben. Im Vorjahr haben wir gebibbert, so kalt war's da. Und Schnee lag da auch schon reichlich. Naja, man kann nicht immer alles haben.
Nun werde ich erst mal mit meinen zwei Mannsen losmarschieren, um die vielen Leute zusehen, die den wenigen Leuten beim Anschieben der Pyramide zugucken...

Hallo Welt!

Mein Knuddel-Teddy und ich
Hallo ihr da draußen in der weiten Welt!

Nun ist es soweit, auch ich habe meinen Blog auf der unendlichen Datenautobahn. Zwar tippe ich das nicht allein ein (mein Papa muss das machen), doch ich hoffe, es wird ein schöner Blog.

Mal sehen, was ich noch so alles erleben und hier eintragen werde. Doch es werden auch Erinnerungen wachgehalten werden. Hier werde ich auch erzählen, wie ich mich bis heute so entwickelt habe.

Bis bald, eure Manu.