26.02.2007

Party...

War das ein tolles Wochenende. Riccardo und ich waren am Samstag und Sonntag bei Tante Andrea. War das schön. Zusammen mit ihr, Cousine Antje und Onkel Ralf haben wir Party gemacht. Leider hatten wir keine Kamera.
Papa war am Samstag in Hainichen zum Wettkampf - oder war das auch eine Party? Jedenfalls sah er ganz danach aus...

Am Sonntag war er dann in Cranzahl bei den Senioren. Er nahm ganz viele Medaillen mit und ein paar Urkunden und...

23.02.2007

Habe Papa geweckt...

Komisch, irgendwie war ich heute früh gaaaanz zeitig munter (so halb fünfe). Naja, dann hab ich Papa gefragt, ob er mir meine Lieblingsmusik anmacht. War der aber verdutzt...
Dann hat er sich aber an seinem Computer gesetzt, in zwei auch mir bekannten Blogs seine Laune ausgelassen, um dann doch DAS Video zu starten. Papa wird wohl nie verstehen, wieso ich auf die Musik so abfahre (oder sind das die Kerle?)...



Dennoch, nach dem vierten oder fünften Durchlauf des Clips und dem Fertigsstellen dieses Beitrages sind wir wieder in die Kiste gekrabbelt. Schaaaaadeeee...

20.02.2007

Miaaauuuu - helau...

Miaaaauuuu...Jaja, da staunt ihr. Als kleine Mieze habe ich heute den Kindergarten und danach die Läden in Annaberg unsicher gemacht. Ganz viel Spass und einige kleine Geschenke waren die Ausbeute.
Papa hat auch ein wenig auf Fasching gemacht. War aber wohl nicht ganz so das Richtige. Alle, die ihn so sahen, konnten sich ein Grinsen nicht verkneifen. Ich fand das sooooooo lustig...

19.02.2007

Mit Schwung in die neue Woche...

Obgleich es gar nicht so aussah, ging es mit Schwung in die neue Woche. In der Nacht nach dem gestrigen schönen Tag Frost - heute früh Temperatur knapp über null und Waschhaus-Wetter - ideal für Hochglanzstraßen und -fußwege. Wir hatten noch Glück, tippelten gaaaaanz langsam zum Kleinbus. Aber René kam aus dem Kindergarten wieder, als hätte er einen Ringkampf mit einem Bären gehabt. Er hatte auf dem Eis einen filmreifen Stunt hingelegt...
Gegen 09.00 Uhr dann Großeinsatz der Feuerwehr. Die Kreuzung vor unserer Haustür war viel zu gefährlich, um einen normalen Verkehr zu gewährleisten.

18.02.2007

Ausflug in die Winterferien

Im Vorjahr waren wir am 18. Februar an gleicher Stelle rodelnDiesmal waren wir an gleicher Stelle mit dem Rad unterwegs

Das habe ich auch noch nie gemacht. Gemeinsam mit Riccardo und Papa haben wir heute die Winterferien ausgenutzt, um einen kleinen Ausflug mit unseren Rädern zu starten. Im Vorjahr waren wir zur gleichen Zeit mit dem Schlitten unterwegs. Und heute: Papa und Riccardo mit dem Fahrrad, ich mit dem Laufrad. Es war zwar kühl, aber die Sonne strahlte und man glaubte, es sei Frühling. Es ging von zu Hause aus die Lindenstraße hoch, die Parkstraße hinter, dann am Flößgraben entlang. Danach folgte eine kleine, aber rasante Abfahrt die Jöhstädter Straße hinunter nach Kleinrückerswalde auf die Annenstraße. Zum Abschluss ging es an den Schutzteich. Die Enten schienen auch die Sonne zu genießen...

14.02.2007

Webdesigner-Nachwuchs

Mit Freude am SchaffenErste Ansätze eines Meisterwerks

Früh übt sich, was eine Meisterin werden will. Wie ihr seht, sind erste Ansätze für eine zukünftige Webdesignerin bei mir zu erkennen. Papa meint, dass selbst Picasso blass werden würde, könnte er mein schöpferisches Treiben sehen. Es sei ein sehr abstraktes Kunstwerk, in welchem man mit viel Phantasie sogar Landschaften erkennen könnte. Ob er mich veräppeln will?
Im Übrigen entstanden die Fotos an einem Rechner von annaberger-internet.de...

11.02.2007

Papa kegelt in Thum

Erstmals hat uns Papa zu einem Qualifikationslauf einer Meisterschaft mitgenommen, bei welcher er selbst im Einsatz ist. Riccardo hat sich die Kamera von Papa geschnappt und ihn gleich zu Beginn aufgenommen. Zwei Würfe hat er gefilmt. Dann haben wir hinten gespielt und zugeschaut, während Papa erfolgreich die Qualifikation absolvierte. Sonderlich anstrengen musste er sich wohl nicht, denn er hat einige Male Faxen gemacht. Aber er musste sich auch nicht verausgaben, da er bereits mit 390 Kegel weiter gekommen wäre.
Nachdem alle gekegelt hatten, durften auch wir etliche Kugeln über die Bahnen rollen. Danke dafür den Gastgebern, vor allem dem "Schub" (der Wirt) und seiner Frau sowie dem Peter Jäger.

09.02.2007

Es ist ausgewachsen

Das Küken am Morgen des dritten TagesNun ist es ausgewachsen

So, nun ist es endlich soweit. Mein Küken ist ausgewachsen. Es sieht auch ganz niedlich aus. Da ich im Kindergarten von meinem spannenden Schlüpfvorgang berichtet habe, möchte ich natürlich den Kindern und Betreuerinnen meinen Zuchterfolg vorzeigen. Also nahm ich das Küken aus dem Wassertopf, steckte es in ein gaaanz großes Plastik-Ei und nahm es mit. Mal sehen, wie sie alle staunen.
Ihr könnt die gesamte Entwicklung nochmals in einer Bildergalerie nachverfolgen. Viel Spass dabei.

08.02.2007

Nichts ist richtig...

Das Ei nach 60 StundenAuf dem Weg zum Kindergarten

Irgendwie kommt es mir heute früh so vor, als ob alles etwas nicht richtig fertig wird. Ich werde nicht richtig munter. Ist ja auch kein Wunder, ein Blick aus dem Fenster läßt einen ja gleich wieder die Augen zu machen. Das ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Das Wetter soll sich doch mal entscheiden: Winter JA oder NEIN - aber doch nicht so ein Gematsche!
Naja, eigentlich ging mein erster Blick nach dem Aufstehen nicht aus dem Fenster, sondern in den Wassertopf. Da drin sitzt noch immer mein Küken. Es ist zwar ein gaaaaanz klein wenig gewachsen, aber eben nicht viel. Aber da muss ich mich ja nicht aufregen, ich bin ja auch nur ein Dutzend Zentimeter über einen Meter. Wir nehmen uns eben Zeit.

07.02.2007

Eine schweeeeere Geburt...

Drei Küken...
War das spannend. Ich habe zwei Tage lang auf diesen Moment gewartet, sogar noch eine Viertelstunde länger. Dann, genau um 16.15 Uhr: das Küken schlüpft aus dem Ei. Naja,ich musste dabei ein wenig Hebamme spielen.
Aber es war und ist ganz lustig, ein richtig schönes Spielzeug, dieses Ei. Papa hatte es mir gekauft, weil ich glaubte, es sei ein Überraschungsei. Naja, eine Überraschung war das schon, was da so alles passierte. Nun werde ich das Küken wachsen lassen und gaaaanz lieb haben.
Vielleicht wird es ja so groß wie mein Plüsch-Küken...

Na komm schon raus...

Das Ei um 14.10 UhrIch kann es fast nicht mehr erwarten. Kaum aus dem Kindergarten gekommen, musste ich sofort nach meinem Küken sehen. Und es hat sich wieder ein Stückchen aus dem Ei gekämpft...

Ist das spaaaaaannend...

Ei gegen 07.25 UhrHab ich schööööön geschlafen. Dann heute morgen: Augen auf, aus dem Bett, hin zum Wassertopf und...
Es wird ein Küüüüüken...
Ein Glück, kein Dino. Wer weiß, wie groß der geworden wäre.
Jetzt gehe ich erst einmal in den Kindergarten, danach gaaaanz schnell nach Hause. Papa meint, ich müsse mich nicht beeilen. Die 48 Stunden wären erst gegen 16.00 Uhr vorüber. Aber ich kann es doch gar nicht erwarten, wenn das Küken ausschlüpft...

06.02.2007

Ein gelber Dino?

Ei um 16.20 UhrEi um 21.50 Uhr


Zwei Fotos hat Papa heute noch gemacht. Eines um 16.20 Uhr, bevor wir zum Kegeln gegangen sind, und eines um 21.50 Uhr.
Naja, und es scheint eine Überraschung zu werden: ein gelber Dino!
Oder ist das gar kein Dino? Was meint ihr, was da wohl raus kommt? Ich tippe auf ein Küken. Mal sehen, was für eines...

Es tut sich was...

Der erste RißAus dem Kindergarten nach Hause gekommen, galt mein erster Blick - dem EI!
Aber es war nichts besonderes zu sehen. Papa ging noch einmal eine Etage nach oben, den Spam-Filter neu einrichte - sagte er. Ich ging mit.
Nach einerknappen halben Stunde ging's wieder nach unten.
Mein zweiter Blick zum Ei.
Und siehe da, es tut sich tatsächlich was. Ein erster Riß ist zu entdecken, einige Fransen sind aus der Schale gelöst. Knapp 23 Stunden nach dem Tauchgang scheint Leben ins Ei zu kommen...

Ich züchte einen Dino

Das EiGestern kaufte mir Papa ein Überraschungsei der besonderen Art. Hier die Anleitung:
1. Das Ei in ein Gefäß mit Wasser legen, so dass es komplett untergeht (Wassertemperatur darf nicht höher als 35 Grad Celsius sein).
2. Nach 12-24 Stunden bricht die Schale, der Dino wird langsam größer (Dino und Ei müssen immer komplett unter Wasser sein).
3. Nach ca. 48 Stunden ist der Dino gut sichtbar und schält sich langsam aus dem Ei (evtl. muss die Schale zerdrückt werden).
4. Der Dino kann bis zum 6-fachen seiner ursprünglichen Größe anwachsen, je nach dem muss er unter Wasser sein, um größer zu werden (aus dem Wasser genommen nimmt er die ursprüngliche Größe wieder an).

Wir haben extra einen großen Topf genommen, man kann ja nie wissen. Seit gestern 16.00 Uhr ist das Ei nun bereits im Wasser, also reichlich 16,5 Stunden. Ein gaaaanz klein wenig ist das Ei nur größer geworden. Aber das ist richtig spannend. Mal sehen, wie sich die Sache so entwickelt. Ich hoffe nur, dass es kein geklonter Dino ist, dann wird es nämlich eng in der Wohnung...

03.02.2007

ICE AGE

Riccardo und ich hatten heute wieder einen spannenden Tag. Erst einmal ging es nach Chemnitz mit der Erzgebirgsbahn - immer wieder schöööön. Dort durfte sich Riccardo sein Faschingskostüm aussuchen. Und was soll ich sagen? Er macht einen auf Macho, was sonst soll so ein Kerlchen machen? Laßt euch mal am 20. Februar überraschen, dann gibt es ein Bild von uns.
Mit dem Bus aus Chemnitz zurück, wurde erst einmal richtig schön im warmen Apfel-Wasser gebadet. Und danach gab es was richtig kaltes zu sehen: ICE AGE!
Riccardo und ich sahen uns Ice Age auf dem PC von Papa an. Die DVD war in einer Packung Calgonit XXL 5in1 - als Bonus. Genauer, es waren sogar zwei DVD. Naja, eine haben wir dann eben an den Bergzwerg verschenkt. Der Film selbst ist Spitze. Ansehen lohnt sich.
Papa selbst hat sich etwas ausgeruht. Er sagte, er müsse noch einen Hirsch verdauen...

02.02.2007

Mondsüchtig?

Vollmond über KönigswaldeGestern Abend war ich mit Papa in Königswalde. Klarer Himmel (nur hin und wieder mal ein Wölkchen), Dämmerung und ein schööööner Vollmond - so zeigte sich die Natur. Bei Dämmerung in das Tal auf Königswalde mit dem Pöhlberg einen Blick zu werfen, lohnt sich.
Naja, aber der Vollmond hat mich seeehr interessiert. Immerhin ist er uns von Annaberg bis Königswalde gefolgt. Dort hat Papa ihn dann einfach mal fotografiert. Extra für mich. Ich bin wohl mondsüchtig. Stundenlang hätte ich den Mond beobachten können...

01.02.2007

Ich komme in die Schule...

Ich höre was...War das heute aufregend. Ich hatte heute im Kindergarten einen Eignungstest für die Schulaufnahme zu bestehen (bereits der dritte). Ich wurde untersucht, gewogen und gemessen. Dann musste ich noch viele Fragen beantworten, malen, zählen, lauschen, Bilder ansehen...
Papa hat bei einem 3D-Bild nur graue Punkte gesehen, dabei waren da ein Flugzeug, ein Elefant und ein Auto. Wie er nur die Schule geschafft hat?
Und was soll ich sagen?
Ich komme im September in die Schule. Ich freue mich schon richtig darauf, vor allem auf die Zuckertüte. Und weil die Schule gerade einmal fünf Minuten von zu Hause weg ist. Da kann ich ganz bequem hinlaufen. Auch werde ich dort einige Freunde aus dem Kindergarten wiedersehen, die schon dort lernen.
Papa war auch mit dabei, als mich Frau Dr. Ullmann und ihre Assistentin aushorchten...