30.07.2008

Auf den Greifensteinen

Diashow Greifensteine
Zwischen Geyer, Thum und Ehrenfriedersdorf liegt ein wunderschönes Ausflugsziel: die Greifensteine - in unmittelbarer Nähe des Greifenbachstauweihers.

Im Sommer nutzt dort das Eduard-von-Wintherstein-Theater die herrliche Naturbühne für Aufführungen. Aber auch andere Großereignisse wie das jährlich stattfindende Country-Festival (dieses Jahr am 01. bis 03. August) zieht immer wieder Tausende Besucher an.

Ich habe heute mal mit meiner Tochter den Aussichtsfelsen erklommen. Von da oben bietet sich eine herrliche Aussicht auf das Erzgebirge. Dier Naturbühne konnten wir heute leider nicht besuchen, da wir per Fahrrad unterwegs waren. Aufgeführt wurde übrigens "Das Dschungelbuch".

28.07.2008

Baden, baden, baden...

Seit Samstag ist nun auch bei uns richtig Sommer. Papa hatte recht, dass am Samstag die Sonne scheint. Schließlich hatte er an diesem Tag auch Geburtstag. Bereits am Freitag kam Riccardo. Da wir in Cranzahl kegelten, kam er gleich dorthin.
Und was machten wir sonst? Natürlich baden, baden, baden...

20.07.2008

Noch einmal auf dem Pöhlberg

Wie versprochen durfte Manuela heute mit dem Pony hinauf zum Pöhlberg reiten. Sie hatte dabei riesigen Spaß. Und wie gestern hatten es ihr die mit Batterien betriebenen Fahrzeuge des Engel B. angetan. Auch das Schminken musste wieder sein. Spiel, Spass und Herumtoben bei sonnigem Wetter - das war der heutige Sonntag für Manuela.

19.07.2008

111 Jahre Berghotel Pöhlberg

Diashow 111 Jahre Pöhlberghotel
Anläßlich des 111. Jahrestages der Erbauung des Berghotels mit Aussichtsturm auf dem Pöhlberg finden seit Donnerstag verschiedene Veranstaltungen statt.

Heute waren u.a. das Kinderfest sowie am Nachmittag bzw. Abend zwei Musik-Events an der Reihe.

Zunächst sah es so aus, als wollte das Wetter den Tag vermiesen. Doch echte Kinder gehen auch bei miesem Wetter raus. Außerdem war ein Festzelt errichtet worden, so dass den Regenschauern gelassen getrotzt wurde.

Das Team von Engel B. sorgte für Action: u.a. Kinderschminken, Hüpfburg, Auto- und Motorradfahren.

Am Nachmittag sorgte der Pony-Reiterhof "Markus Röhling" für glänzende Kinderaugen. Mit zwei Ponys durften die Kleinen reiten.

Gaston Deckert, der Inhaber des Berghotels Pöhlberg hatte aber noch weitere Höhepunkte im Programm. So spielten am Nachmittag "De Ranzn", ein Duo aus Annaberg, welches im hiesigen Dialekt humorvolle Lieder zum Besten gab sowie am Abend die Band "Father's Best" im Festzelt auf.

Dem wachsenden Besucherzustrom schien dann zunächst auch das Wetter nichts mehr entgegensetzen zu wollen, kam doch sogar die Sonne durch. Noch auf dem Heimweg gegen 20.15 Uhr schien der Abend stimmungsvoll auszuklingen.
Doch kurz vor der Haustür erwischte uns dann doch noch ein ordentlicher Platzregen.

Morgen geht's dann nochmals hinauf auf unseren Hausberg. Das Besondere diesmal: Manuela darf mit dem Pony reiten, wobei sie fast vor der Haustür abgeholt wird. Ich muss allerdings nebenher laufen...

14.07.2008

Manuela, die Insektenforscherin

Was für ein erster Ferientag heute. Erst sahen wir Enten beim Synchronschwimmen, dann verteidigte eine Gänsemama ihre Jungen und danach spielte Manuela wieder einmal Insektenforscherin. Ich musste wieder alles fotografieren, was sie so entdeckte. Und man glaubt gar nicht, was sich so alles auf einer Wiese zwischen Disteln, Brennesseln, Blumen und Sträuchern bewegt. Aber seht selbst, was wir so alles entdeckten.
Da ich auch nicht alle Insekten kannte, habe ich wieder einmal in der Insektenbox gestöbert.

Ententanz oder Synchronschwimmen
Attacke! Gänsemama verteidigt ihre Jungen.
Manuela, die Insektenforscherin

10.07.2008

Apokalyptisch


Apokalyptisch zog sich vorgestern gegen 17.00 Uhr der Himmel über Annaberg zu. Obwohl es gespenstig schön aussah, blieb das große Unwetter aus. Es regnete nur.

01.07.2008

Kleine Olympioniken ganz groß

Wieder einmal war ein besonderer Tag an der Schule zur Lernförderung Annaberg-Buchholz: das Sportfest war angesagt.

Bei herrlichem Wetter zeigten die Kinder, was sie sportlich so alles drauf haben. Und damit das Ganze nicht nur eine Leistungskontrolle und somit für die Kids langweilig wird, haben die Lehrerinnen und Lehrer auch etliche Spiele mit eingebaut.

Somit hatten die Kinder - trotz dass sie ihr Können unter Beweis stellen mussten - auch eine Riesenmenge Spaß. Wer weiß, vielleicht wird mal einer von ihnen in einigen Jahren sogar Olympiasieger?