31.08.2008

Auf zum Spielplatz

Fotos Abenteuerspielplatz
Diashow Abenteuerspielplatz
am Walkteich in Stollberg
Manuela hatte am Freitag einen erfreulichen Eintrag im Hausaufgabenheft: "Sehr guter Schulstart. Weiter so!"
Das musste natürlich honoriert werden und wurde es auch. Erstens wurde das Wetter immer besser und zweitens besuchten wir zwei Spielplätze. Am Samstag waren wir in Geyersdorf, wo wir auf Familie Bergzwerg trafen, am Sonntag steigerten wir das Ganze mit einem Besuch des Abenteuerspielplatzes am Walkteich in Stollberg.
Auf Grund des herrlichen Wetters und des Festes anlässlich des 3-jährigen Bestehens dieses Spielplatzes hatte ich zunächst Bedenken, dass dieser restlos überlaufen sein wird. Aber dem war nicht so. Dieser Spielplatz ist ein wahres Paradies für Kinder. Aber auch die Eltern dürfen sich aktiv am Spiel- und Kletterspass beteiligen. Zudem kann man auf dem Walkteich Boote ausleihen (eine halbe Stunde kostet sagenhafte 50 Cent!).
Viele Familien nutzten das schöne Wetter und machten auch gleich ein Picknick. Der Spielplatz ist zudem sehr leicht erreichbar. Wer mit dem Bus oder der Bahn anreist, hat nur etwa 15 Minuten Fußmarsch vor sich. Wer mit dem Auto kommt, findet sofort einen Parkplatz. Und was das Ganze natürlich für alle interessant macht: der Besuch des Spielplatzes ist kostenfrei.
Schade, dass es einen solchen Spielplatz in Annaberg leider nicht gibt.

23.08.2008

Einschulungsfeier

Heute feierten viele Kinder den Schulanfang. Wie in jedem Jahr gab es auch dieses Mal wieder an der Schule zur Lernförderung in Annaberg-Buchholz eine Einschulungsfeier, bei welcher Kinder der 2. und 3. Klasse die neuen ABC-Schützen mit einem kleinen Programm begrüßten.
Sowohl die ABC-Schützen als auch deren Eltern und Lehrerinnen waren begeistert von den Darbietungen. Höhepunkte waren der Katzentatzentanz, bei welchem Manuela die Katze spielte. Zum Abschluss der Vorstellung die Geschichte vom Zauberer. Hier tanzten die kleinen Künstler mit den ABC-Schützen gemeinsam in das neue Schuljahr.

06.08.2008

Das Dschungelbuch

Gestern war ein wunderschöner Tag. Also ging es mit dem Fahrrad raus. Erstes Ziel: der Radwanderweg entlang dem Greifenbach.
Die Anfahrt beträgt etwa 4 km. Kaum am Greifenbach angekommen, kühlten wir erst einmal unsere Füße. Danach ging es gaaaanz langsam weiter, denn wir sammelten Himbeeren und Waldheidelbeeren (Blaubeeren). Diese allerdings wurden nicht mit nach Hause genommen, sondern sofort gegessen. Ganz nebenbei wurden noch ein paar Schmetterlinge und andere Tierchen beobachtet.






Die Radwanderung führte bis hinauf zu unserem zweiten Ziel: das Naturtheater an den Greifensteinen. Diesmal nutzten wir die Chance, um uns "Das Dschungelbuch" anzuschauen. Und wir erlebten wunderschöne 90 Minuten auf der Naturbühne. Vor allem die Kinder waren fasziniert. Aber auch die Erwachsenen hatten ihren Spass. Die Schauspieler nutzten das gesamte Areal für ihre Darbietung, so dass man sich selbst wie im Dschungel fühlte. Wir können diese Vorstellungen einfach jedem empfehlen, so sehr hat es uns gefallen.






02.08.2008

Großer Bergmännischer Zapfenstreich

Diashow Großer Zapfenstreich
Was für ein Erlebnis!
Eigentlich wollten wir nur noch einmal zum Töpferfest, wobei wir mal die Chance nutzten, den Sonnenuntergang vom Turm der St.-Annen-Kirche zu sehen.
Doch das wurde sogar noch getoppt.

Anläßlich der Vereinigung der vier Landkreise Annaberg, Aue-Schwarzenberg, Mittlerer Erzgebirgskreis und Stollberg zum neuen Erzgebirgskreis, dem nunmehr größten Landkreis Ostdeutschlands, gab es den Großen Bergmännischen Zapfenstreich. Tausende Menschen versammelten sich auf der Großen Kirchgasse und dem Markt, um diesen einmaligen Großereignis beizuwohnen.

Und wir waren ganz hautnah dabei. Auch vor der Bühne, wo die ehemaligen Landräte Jürgen Förster (Annaberg), Karl Matko (Aue-Schwarzenberg), Udo Hertwich (Stollberg) und Albrecht Kohlsdorf (Mittlerer Erzgebirgskreis) sich gemeinsam mit dem neuen Landrat Frank Vogel und der Oberbürgermeisterin der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz Frau Barbara Klepsch zur symbolischen Vereinigung trafen. Annaberg-Buchholz ist die "Hauptstadt" des neuen Erzgebirgskreises (KFZ-Kennzeichen ERZ). Ebenfalls zu Gast waren u.a. der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillig sowie der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Sachsens Steffen Flath.

Der Große Bergmännische Zapfenstreich mit der kurzen Bergparade war ein herrliches Erlebnis, zumal das Ganze bei einsetzender Dunkelheit begann.



4. Europäisches Töpferfest

Zur Diashow
4. Europäisches Töpferfest
Zum 4. Male findet in Annaberg-Buchholz das Europäische Töpferfest statt. Alle vier Jahre wird dieses vom Verein der "Altstadtfreunde Annaberg e.V." organisiert und durchgeführt.

Seit Freitag hat die Altstadt von Annaberg ein mittelalterliches Flair bekommen. Künstler aus Spanien, Litauen, Tschechien, Lettland, Estland, Ungarn, Slowenien - um nur einige Länder zu nennen - und natürlich auch Deutschland stellen ihre Keramiken vor, die allesamt auch käuflich erworben werden können.

Hautnah kann man die Töpferkunst erleben. Kinder können sich selbst an mehreren Bastelständen im Umgang mit Ton versuchen.

Aber auch andere kulturelle Darbietungen wie Tanz und Musik sind zu sehen und hören.
Höhepunkte des heutigen Tages waren mit Sicherheit die Besuche der beiden Radsportler Marco Hösel (6-facher Weltmeister und 19-facher Deutscher Meister im Trial) sowie Marcus Burghardt (Sieger der 18. Etappe der Tour de France 2008), die beide aus dem Erzgebirge stammen.

Lohnenswert für alle Gäste ist auch ein Besuch des Turmes der St.-Annen-Kirche, der bei diesem Töpferfest gesonderte Öffnungszeiten bietet. Erwähnenswert: auch Rollstuhlfahrer können hinauf (per Lift).