29.07.2009

Radtour um den Pöhlberg - Natur pur



Bei herrlichem Sommerwetter lohnt sich immer eine Radtour rund um den Pöhlberg bei Annaberg-Buchholz im Erzgebirge. Aber es bieten sich auch viele andere Möglichkeiten, solche Sommertage zu genießen. So sind Modellflugbauer und Gleitschirmflieger immer wieder zu sehen. Und nicht zu vergessen die phantastische Natur.

27.07.2009

Bilderbogen Erzgebirge

Gestern war ich mit dem Rad unterwegs (siehe vorherigen Artikel). Auf dem Rückweg entstanden dann diese Bilder.



Mit Riccardo radelte ich zwischendurch von Heidersdorf nach Olbernhau. Das ist in diesem Video mit festgehalten. Nach Ansprung hinauf fuhr ich dann schon wieder allein, es war der Rückweg nach Annaberg-Buchholz.

Zu Besuch bei Riccardo

Gestern war ich bei Riccardo zu Gast. Er lebt bei den Pflegeeltern auf einem Bauernhof. Manuela war schon da, sie war bereits am Mittwoch mit ihm mitgefahren und erlebt dort eine tolle Ferienzeit.
Riccardo hat sogar ein eigenes Pferd, ein schwarzes Shetlandpony namens Merlin. Darauf ist er ganz stolz.
Aber auch die vielen anderen Tiere auf dem Bauernhof sind die Lieblinge der Kinder, so dass diese immer wieder raus in die Natur kommen.

Hingekommen bin ich mit dem Fahrrad, aber dazu mehr im nächsten Post. Aber auch Riccardo setzte sich mal wieder auf ein solches und ich radelte mit ihm von Heidersdorf nach Olbernhau und wieder zurück. Zwar war er erst einmal richtig kaputt, erholte sich dann aber ganz schnell wieder.

22.07.2009

Morgen wird's ruhig

Manuela freut sich schon riesig auf morgen, da heute Riccardo wieder nach Heidersdorf düste. Sie darf morgen ebenfalls für ein paar Tage dorthin und bei Riccardo auf einem Bauernhof übernachten und sich austoben. Dann wird es aber ruhig hier...

19.07.2009

Pöhlbergspaziergang

Eigentlich wollten die Kinder ins Freibad, sind ja schließlich Sommerferien. Aber das Wetter war nicht dazu geeignet und so machten wir nur einen Spaziergang hinauf zum Pöhlberg, wobei wir nicht einmal die Straße nutzten. Das lohnte sich, denn so konnten wir ein paar schöne Impressionen einfangen.

18.07.2009

ICE AGE 3


Musste heute mal sein. Die Kinder wollten unbedingt diesen Film sehen, also haben wir ihn uns im Gloria-Palast rein gezogen. Wer mal in Familie entspannen und lachen möchte, sollte sich das nicht entgehen lassen.
Quelle des Bildes: ICE AGE 3 - Der Film

13.07.2009

Pferde...



Wunderschön (vor allem bei herrlichem Sommerwetter) gelegen ist diese Pferdekoppel im Ortsteil Geyersdorf von Annaberg-Buchholz. Manuela bekam gaaaaanz große Augen, wie wohl jedes Mädchen in ihrem Alter. Vor allem die Fohlen hatten es ihr angetan. Entdeckt hatten wir diese schönen Tiere heute nachmittag bei einer kleinen Radtour zum Spielplatz nach Geyersdorf.

09.07.2009

Sommerloch?

Vision TrinitatisHeute bekam ich eine Mail von Herrn Martin Lange mit folgendem Inhalt:

Sommerloch?
Wir präsentieren im Rahmen unserer Vision Trinitatis eine Kunstausstellung unter dem Titel "Das große Kunststück - zeitgenössische Kunst aus der Sammlung Peter Szep"
Wo?
In der Trinitatiskirche in Annaberg-Buchholz (direkt am Busbahnhof) Wann?
vom 15. Juli 2009 bis zum 15. September 2009 Vernissage am 15. Juli um 19 Uhr Sie sind herzlich eingeladen!

Wir würden uns freuen, wenn Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten auf die Ausstellung hinweisen.

Und hier sind nähere Informationen:
Das große Kunststück
Zeitgenössische Kunst aus der Sammlung Péter Szép
Vernissage: Mittwoch, 15. Juli 2009, 19 Uhr Wir freuen uns, den Sammler Péter Szép zur Eröffnung begrüßen zu dürfen

Dauer der Ausstellung: 15. Juli - 15. November 2009
Öffnungszeiten: dienstags bis samstags 14-17 Uhr und nach Vereinbarung

Trinitatiskirche Annaberg-Buchholz, Adam-Ries-Straße 6, 09456 Annaberg-Buchholz

veranstaltet durch:
Dr. Josef Böhm, Freiberg
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz Kunstkeller Annaberg e.V.

Kontakt: Ev.-Luth. Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz Kleine Kirchgasse 23, 09456 Annaberg-Buchholz, Telefon 03733 23190

Die Ausstellung

Die Sammelleidenschaft des Geschäftsmannes Peter Szép (Jg. 1970) geht auf seinen Großvater zurück, der zu seiner Zeit orientalische Teppiche und antike Münzen sammelte. Der Enkel Péter Szép wandte sich schon als BWL-Student dem Studium und der Sammlung von klassischen Kunstwerken zu.
Allmählich verlagerte sich sein Interesse aber auf das Gebiet der Malerei der klassischen Moderne und in einem nächsten Schritt dann auf die zeitgenössische Kunst.
Heute umfasst die Sammlung Arbeiten von über vierzig KünstlerInnen, darunter größere Werkblöcke von international bekannten Künstlern wie István Nádler oder János Szirtes. Der wichtigste Sammlungsschwerpunkt liegt auf Werken der ungarischen lyrischen Abstraktion der Nachkriegszeit - von Exil-Künstlern wie Krisztián Frey, der lange in der Schweiz gearbeitet hat, und Julius Marosán, der nach 1956 nahezu fünfzig Jahre in Emigration in Kanada verbrachte, bis zu László Mulasics und Tamás Soós.
Zahlreiche aktuelle, junge Positionen (Zsófi Barabás, Attila Szűcs) ergänzen zudem die Grundausrichtung von Péter Szép, da er auch eine Leidenschaft für figurative Kompositionen entwickelt hat (József Szurcsik, Imre Bukta). Jüngst hat der Sammler die Landesgrenze von Ungarn überschritten und orientiert sich auf dem internationalen Kunstmarkt. In der jetzigen Ausstellung werden auch Werke dieser aktuellen Ankäufe (z.B. Hermann Nitsch, Hans Staudacher) gezeigt:
Arbeiten von Gunter Damisch (Österreich) bis zu Kompositionen von Rita Ernst (Schweiz).
Der Titel der Schau entstammt einem Gemälde von Sándor Molnár, dem Doyen der ungarischen spirituell bedingten Abstraktion. Dadurch, dass mehrere seiner Studenten von der Budapester Kunstakademie ebenfalls in der Sammlung vertreten sind (z. B. Gyula Valkó), kann ein weiterer Schwerpunkt der Sammlung nachvollzogen werden.
Nachdem die Ausstellung in Wien und Stuttgart zu sehen war, kann sie nun im Erzgebirge besucht werden.

Zur Ausstellung liegt ein dreisprachiger Katalog vor.

Martin Lange, Verw.ltr.
03733 4269926
Martin.Lange@evlks.de

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz Kleine Kirchgasse 23
09456 Annaberg-Buchholz
Telefon 03733 23190
Anmeldung Kirchenführung 03733 4269922
Telefax 03733 288577
kg.annaberg_buchholz@evlks.de
www.kirche-annaberg-buchholz.de
www.annenkirche.de


Wer jetzt noch in Erfahrung bringen möchte, wie bzw. was die Idee Vision Trinitatis ist, der kann sich diese PDF-Datei herunterladen. Auch diese war in der Mail von Herrn Lange enthalten sowie das Bild.

05.07.2009

Traditionelles Badewannenrennen auf Weberteich

Heute fand auf dem Weberteich in Thermalbad Wiesenbad OT Schönfeld das traditionelle Badewannenrennen statt.
Originelle Ideen waren gefragt, aber auch einfache Konstruktionen zu sehen.
Herrlich die Römer-Galeere, die allerdings außer Konkurrenz startete, da keine Badewanne. Aber die Wasserbomben, welche sie über Katapult abfeuerte, trafen ihre Ziele. :-)



Geschätzte 2.000 Gäste (können aber auch mehr gewesen sein) verfolgten bei herrlichem Sommerwetter dieses Spektakel. Nicht alle Besatzungen kamen trocken an Land zurück, aber alle hatten sichtlich Spaß dei dieser Gaudi.

Modellbahnland Erzgebirge

Modellbahnland ErzgebirgeEine Zeitreise ins Jahr 1980 kann man im Modellbahnland Erzgebirge nachvollziehen. Dargestellt und nachgebaut sind die Bahnhöfe des Kreises Annaberg, wie sie damals aussahen. Auch historische Gebäude und Plätze kann man so wiederfinden, wie sie 1980 aussahen. So z.B. steht auf dem Annaberger Marktplatz noch die Aufbau-Tombola und kein Barbara-Uthmann-Brunnen.

Manche Szenen sind so nachgestellt, dass man sich ein Lächeln nicht verkneifen kann - vorausgesetzt, man hat diese Zeit in dieser Region selbst erlebt.
Gut auch: die Beschreibungen der Bahnhöfe. Alle sind namentlich benannt. Da dies kein Museum ist, finde ich das ausreichend. Ansonsten kann man ja das Personal fragen und bekommt auch Auskunft.

Auf einer Fläche von 760 qm entstand somit eine Modellbahnanlage, die in ihrer Spurweite (Nenngröße) als größte in Europa gilt. Im Maßstab 1:32 kann man das Erzgebirge seit dem Eröffnungstag am 01.12.2001 aus einem anderen Blickwinkel erleben. Zu finden ist diese Miniaturwelt im Mittelweg 4 in Thermalbad Wiesenbad OT Schönfeld oder aber im Web.

04.07.2009

Modellbauimpressionen beim 17. Weberteichfest



Das 17. Weberteichfest in Thermalbad Wiesenbad OT Schönfeld zog wieder zahlreiche Gäste. Besonders die Modellbauer hatten hier ihre Bühne. Sie waren u.a. aus Frankfurt/Main, Berlin, Zwickau, Oberwiesenthal und Ehrenfriedersdorf angereist. Was sie den Leuten boten, ließ die Herzen der Fans höher schlagen. Was besonders gefiel: man konnte sich mit den Modellbauern über ihr Hobby unterhalten und so in Erfahrung bringen, wieviel Geld, vor allem aber Zeit in solch ein Modell steckt. Und das war mitunter sehr erstaunlich.

So erfuhr ich zum Beispiel von Manfred König aus Oberwiesenthal, dass er z.B. über 2 Jahre in sein Modell einer Heißluftmaschine der Sächsischen Maschinenfabrik investiert hat (ist auch im Video zu hören). Die Teile hat er teilweise aus dem Schrott und dann natürlich selbst bearbeitet bzw. selbst komplett neu gefertigt.

Auch die anderen Modellbauer haben vor allem eines investiert: sehr viel Zeit. Und das sah man den Modellen auch an, vielen von ihnen aber auch den kaum schätzbaren finanziellen Wert.

Ebenfalls sehr schön an dieser Veranstaltung: Während sich die Erwachsenen ganz der Show auf dem Wasser hingaben, hatten die Kinder ihre Möglichkeiten, sich zu amüsieren. Sie wurde u.a. mit Sport und Spiel beschäftigt oder auch Ponyreiten.
Für alle wurde ein umfangreiches Programm geboten und es gab ja auch noch das große Festzelt, Bogenschießen und vieles mehr. Ich bitte um Vergebung, falls ich etwas unterschlagen habe. :-)
Morgen geht das Fest weiter. Höhepunkt wird mit Sicherheit das Badewannenrennen gegen 19.00 Uhr.

Entenfamilien auf Weberteich in Schönfeld

Reichlich Nachwuchs hatten die Stockenten auf dem Weberteich im Ortsteil Schönfeld der Gemeinde Thermalbad Wiesenbad. Gleich zwei Enten hatten Küken, wobei diese allerdings zu unterschiedlichen Zeiten geschlüpft sind. Diese Bilder entstanden am heute vor Eröffnung des 17. Weberteichfestes.



Und noch ein kleines Video: